Aktuelles

Yoga-Lehrausbildung (Gr. 8) – Medizinische Grundlagen

  • Aktiver und passiver Bewegungsapparat
  • Aufbau und Funktion der Wirbelsäule
  • Bedeutung und Funktion der Muskulatur
  • Gelenke: Zusammenspiel von Muskulatur, Knochen und Bändern
  • Hatha-Yoga-Praxis und Meditation

Termin:        Freitag, 01.03., 18.00 Uhr – Sonntag, 03.03. 2019, 14.00 Uhr
Leitung:       Uwe Krüger, Ortwin Schultz, Fiona Regling


Studienkreis: Sri Aurobindo: Die Synthese des Yoga

aurobindo

Textgrundlage: III. Teil, 5. Die Göttliche Personalität, S. 588 – 597

In der „Synthese des Yoga“ beschreibt Sri Aurobindo in meisterhafter Gedankenführung das Wesentliche
aller Yoga-Wege. In Auseinandersetzung mit den großen traditionellen Yoga-Wegen entwickelt er seinen
Integralen Yoga, die Vision einer ganzheitlichen Spiritualität.
„In einem synthetischen Yoga, der zwischen dem Wissen und der liebenden Hingabe nicht nur einen
Kompromiss schließen, sondern beide Wege vereinen will, erhebt sich sofort die schwierige und beunruhigende Frage nach der Göttlichen Personalität. Der Zug des modernen Denkens ging dahin, die Personalität abzuwerten. Es hat hinter den komplexen Tatsachen des Daseins nur eine große apersonale Kraft gesehen, ein dunkles Werden…“

  • Textstudium, Besprechung, Reflexionen über die Alltagspraxis
  • Meditations- und Bewusstseinsübungen

Termin:        Mittwoch, 06.03.2019 – 19.30 Uhr
Beitrag:        5,- €
Leitung:       Ortwin Schultz


Philosophie und Praxis des Integralen Yoga – Vortrag mit Praxis

 

Sri Aurobindos Integraler Yoga, der östliche Weisheit und westliches Denken in sich vereint, ist ein philosophischer, psychologischer und lebenspraktischer Weg, dessen Tiefe und visionäre Kraft die Essenz der großen traditionellen Yoga-Wege zu einer einzigartigen Synthese verbindet.
Sri Aurobindo nennt seinen Integralen Yoga auch Purna Yoga. Purna ist der Sanskrit-Begriff für „allumfassend“ oder „integral“. Dieser Auffassung entsprechend lautet Sri Aurobindos Leitsatz „Alles Leben ist Yoga“.
In diesem Vortrag werden die philosophischen Wurzeln und die psychologischen Erfordernisse für eine ganzheitliche Entwicklung des menschlichen Wesens herausgearbeitet. Der Vortrag wird durch Körper-, Atem- und Meditationsübungen aufgelockert. Im Einzelnen wird eingegangen auf:

  • die philosophischen Grundlagen des integralen Yoga in den Veden, Upanishaden, der Bhagavad Gita und dem Tantrismus
  • die erdzugewandte Perspektive des Integralen Yoga
  • die Evolution des Bewusstseins
  • den dreifachen Pfad der Bhagavad Gita
  • die Bedeutung des Seelischen Wesen für die Übungspraxis
  • die Bedeutung der Mahashakti für den Transformationsprozess
  • die Bedeutung der Körperarbeit und Zellarbeit für den Transformationsprozess

Termin:        Mittwoch, 20.03.2019, 19.30 – 21.30 Uhr
Beitrag:       € 10,–
Beitrag:       Ortwin Schultz


Einsteigerkurs: Kundalini Yoga

Ich freue mich, dir in diesem Kurs die Grundtechniken des Kundalini Yogas näherzubringen. Wir beginnen jede Stunde mit Aufwärmübungen, stimmen uns ein und führen eine sorgfältig ausgewählte Übungsreihe (Kriya) durch. Es folgen Atemübungen (Prāṇāyāma), Tiefenentspannung und Meditation (in Stille oder mit Mantra). Kundalini Yoga ist der Yoga des Bewusstseins und dient der Entfaltung der eigenen Natur. Die Āsanas in den Kriyas sind häufig dynamisch, seltener statisch und für verschiedene Level anpassbar. Anfänger und Wiedereinsteiger, sowie alle, die Kundalini Yoga kennenlernen oder ihre Grundlagen vertiefen möchten, sind herzlich willkommen! Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Beginn:        Donnerstag, 04.04.2019, 10.00 – 11.30 Uhr
Beitrag:        € 50 mtl., Ermäßigung mögl., kostenlose Probestunde
Leitung:       Bärbel Münchow, Yoga – BreathWalk® – Resilienz