Aktuelles

Yoga für die Erde – Erdheilungs-Meditation

Jeden ersten Sonntag im Monat veranstalten wir um 19.00 Uhr eine Erdheilungs-Meditation.
Zum Einstieg singen wir gemeinsam ein Mantra aus dem Bereich der Heilungs-, Shakti- und Friedens-Mantras.
Anschließend erfolgt eine angeleitete Meditation mit dem Ziel, das neue Bewusstsein in der Erde zu
verankern und die Heilungskräfte zu fördern.
Diejenigen, die keine Möglichkeit haben, an der Meditation in der Yogaschule teilzunehmen, können
zu Hause zeitgleich an der gemeinsamen Meditation teilnehmen.

Zeit:               Sonntag, 03.11. 2019, 19.00 Uhr
Leitung:       Ortwin Schultz, Fiona Regling


Studienkreis: Sri Aurobindo: Die Synthese des Yoga

aurobindo

Textgrundlage: IV. Teil, 5. Die Instrumente des Geistes, S. 653 – 663

In der „Synthese des Yoga“ beschreibt Sri Aurobindo in meisterhafter Gedankenführung das Wesentliche
aller Yoga-Wege. In Auseinandersetzung mit den großen traditionellen Yoga-Wegen entwickelt er seinen
Integralen Yoga, die Vision einer ganzheitlichen Spiritualität.
„Wenn wir zur aktiven Vervollkommnung unseres Wesens gelangen wollen, müssen wir zuerst die Instrumente, die es jetzt für disharmonische Musik verwendet, zu reinem Wirken bringen. Das Wesen als solches, der Geist, die Göttliche Wirklichkeit im Menschen, braucht keine Läuterung. Es ist ewig rein; es ist von den Fehlern oder dem Versagen seiner Instrumente des Mentals, des Herzens und des Körpers in ihrem Wirken ebensowenig beeinflußt, wie … die Sonne durch die Mängel im betrachtenden Auge berührt oder befleckt wird …
Eines der Ergebnisse dieser Vervollkommnung ist eine ausgedehnte, umfassende Daseins-Seligkeit, Ananda. Die vier konstituierenden Elemente des Yoga sind also: Läuterung, Befreiung, Vervollkommnung und
Daseins-Seligkeit.“

  • Textstudium, Besprechung, Reflexionen über die Alltagspraxis
  • Meditations- und Bewusstseinsübungen

Termin:        Mittwoch, 06.11.2019 – 19.30 Uhr
Beitrag:        € 5,–
Leitung:       Ortwin Schultz


Das Mysterium des Todes – Sterbemeditation

Dies ist somit die Notwendigkeit und Berechtigung des Todes, nicht als eine Verleugnung des Lebens, sondern als ein Prozess des Lebens… (Sri Aurobindo)

Der November ist der Monat, in dem die dunkle Jahreszeit anbricht, die Natur ihren Rückzug antritt, der
Lebensrhythmus sich verlangsamt.
Der Tod wird in unserem Kulturkreis nach wie vor verdrängt, ist daher für viele Menschen angstbesetzt.
Feiertage, wie Totensonntag und Volkstrauertag bieten Anlass über den Tod nachzudenken. Diese Veranstaltung möchte zu einem bewussten Umgang mit dem Tod beitragen.
Inhalt des Abends sind eine geführte “Sterbemeditation” sowie das Lesen und Besprechen von Texten über den Umgang mit dem Tod u.a. von der “Mutter” (“Die Angst vor dem Tod und vier Wege ihrer
Überwindung”).

  • “Sterbemeditation”
  • Lesen und Besprechen von Texten über den Umgang mit dem Tod
  • Chanten des Tryambakam-Mantras

Termin:       Mittwoch, 20.11.2019 – 19.30 – 21.30 Uhr
Beitrag:       € 10,-
Leitung:      Ortwin Schultz


Yoga-Lehrausbildung (Gr. 8) – Vorstellstunden –Unterrichtsgestaltung

  • Durchführung und Besprechung der Vorstellstunden
  • Vertiefung: Didaktik-Methodik
  • Korrektur im Yoga-Unterricht

Termin:        Freitag, 29.11., 18.00 Uhr – Sonntag, 01.12. 2019, 14.00 Uhr
Leitung:       Ortwin Schultz, Fiona Regling, Kathrin Baruschke


Yoga Nidra (Neuer Kurs)

Yoga Nidra, „der bewusste Schlaf“, ist eine Methode, die zu einem Zustand tiefer Entspannung für Körper, Geist und Seele führt. Yoga Nidra ist ein vielfältiges Instrument, dass für tiefe Entspannungszustände, zur
Regeneration, aber auch für innere Klärungs- und Selbsterfahrungsprozesse sowie für spirituelles Wachstum genutzt werden kann. In Zeiten von Stress, Erschöpfung oder Burnout bietet Yoga Nidra eine große Hilfe und ist eine wertvolle Bereicherung für den inneren Weg. In dem aufnahmebereiten und durchlässigen psychischen Zustand, der sich mit der Tiefenentspannung einstellt, können überholte Denk- und Verhaltensmuster sowie Blockaden und deren Ursprünge sichtbar gemacht und auf deren Überwindung hingearbeitet werden. Dies kann eine harmonisierende und heilsame Wirkung auf das ganze Wesen eines Menschen haben.
Der Kurs wird schrittweise, in Absprache mit den Teilnehmer/innen aufgebaut. Die Tiefenentspannung wird durch sanfte Körper- und Atemarbeit vorbereitet. Nach der Praxis von Yoga Nidra wird den Teilnehmer/innen die Möglichkeit eingeräumt, sich über die eigenen Erfahrungen auszutauschen.

Beginn:         Donnerstag, 07.11.2019, 20.00 – 22.00 Uhr
Beitrag:        € 50,–, Ermäßigung möglich
Leitung:       Karen Holweg, Tel.: 724 59 03


Vorschau 2. Halbjahr 2019

  • Kurz-Workshop: Das Mysterium des Todes – Sterbe-Meditation,
    Mittwoch, 20.11.2019, 19.30- 22.00 Uhr
    Leitung: Ortwin Schultz
  • Mantra-Singen: Shakti- und Frieden-Mantras zum Jahresausklang
    Mittwoch, 11.12.2019, 19.30 – 21.30 Uhr
    Leitung: Fiona Regling