Aktuelles

Studienkreis: Sri Aurobindo: Die Synthese des Yoga

aurobindo

Textgrundlage: IV. Teil, 1. Das Prinzip des Integralen Yoga, S. 619 – 625

In der „Synthese des Yoga“ beschreibt Sri Aurobindo in meisterhafter Gedankenführung das Wesentliche
aller Yoga-Wege. In Auseinandersetzung mit den großen traditionellen Yoga-Wegen entwickelt er seinen
Integralen Yoga, die Vision einer ganzheitlichen Spiritualität.
„Es muss zwar immer erstes Ziel des Yoga sein, die menschliche Seele individuell zu befreien, damit sie in
ihrem spirituellen Sein, Bewusstsein und in ihrer Seligkeit zur Einung mit dem Göttlichen Wesen gelangt. Sein zweites Ziel ist die Teilnahme des Menschen in freier Weise am kosmischen Sein des Göttlichen Wesens. Daraus ergibt sich ein drittes Ziel: Der Mensch soll die Bedeutung der göttlichen Einheit mit allen Wesen
dadurch wirksam machen, dass er mitfühlend und aktiv an der geistigen Absicht teilnimmt, die das Göttliche Wesen mit der Menschheit hat. So tritt der individuelle Yoga aus seiner Abgeschiedenheit hervor und wird zu einem Teil des kollektiven Yoga der Göttlichen Natur im Menschen.“

  • Textstudium, Besprechung, Reflexionen über die Alltagspraxis
  • Meditations- und Bewusstseinsübungen

Termin:        Mittwoch, 05.06.2019 – 19.30 Uhr
Beitrag:        € 5,–
Leitung:       Ortwin Schultz


Yoga-Lehrausbildung (Gr. 7) – Yoga und Christentum

  • Grundlagentexte des Christentums
  • Gott- und Weltverständnis des Christentums
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Christliche Mystiker
  •  Hatha-Yoga, Meditation, Mantra-Rezitation

Termin:        Freitag, 14.06., 18.00 Uhr – Sonntag, 16.06. 2019, 14.00 Uhr
Leitung:       Pastor Bernd Müller-Teichert, Ortwin Schultz, Fiona Regling


Workshop: Die vier Ebenen des Herzens

Bei den vier Ebenen des Herzens handelt es sich um das physische Herz, das emotionale Herz, das spirituelle Herz und das Selbst. Die vier Ebenen des Herzens werden durch Körper- und Atemübungen sowie durch eine innere Reise erfahrbar gemacht, ihre Bedeutung für Gesundheit, psychische Stabilität und spirituelle Entwicklung herausgearbeitet. Darüber hinaus wird ihre Bedeutung für die integrale Yogatherapie erläutert. Der Workshop schließt mit einer Herz-Meditation.

Termin:        Mittwoch, 19.06.2019 – 19.30 – 22.00 Uhr
Beitrag:        € 10,–
Leitung:       Ortwin Schultz


Bewusstes Atmen

Im Atem spiegelt sich unser Leben. So wie wir atmen, leben wir. Ist der Atem flach und angestrengt, sind Lebenskraft und Lebensfreude spürbar herabgesetzt. Das Leben erscheint grau und freudlos. Tiefes und entspanntes Atmen führt dagegen zur Steigerung der Vitalität und Lebensfreude, fördert die Kreativität und Lebendigkeit. Der Atem ist ein sensibles Barometer unseres Befindens.

Viele Menschen nutzen nur einen geringen Teil ihrer ursprünglichen Atemkapazität, sind sich des Atems und seiner Spiegelfunktion kaum bewusst. Der Atem rückt zumeist erst dann ins Bewusstsein, wenn wir „außer Atem“ sind oder in „Atemnot“ geraten.

Das bewusste Atmen beruht auf einer einfachen Technik, dem verbundenen Atem. Der verbundene Atem verhilft uns zu einer erhöhten Aufnahme von Lebensenergie. Diese Lebensenergie unterstützt die Auflösung psycho-physischer Blockaden, die durch Geburts-, frühkindliche Traumata oder andere tiefgreifende Erlebnisse verursacht wurden. Der Atemprozess öffnet uns für neue Wahrnehmungs- und Erfahrungsdimensionen, erschließt den Zugang zu tieferen Schichten unseres Wesens.

In der Haltung innerer Achtsamkeit beobachten und durchleben wir den Klärungs- und Heilungsprozess, der durch den Atem ausgelöst wird. Das bewusste Atmen ist eine sanfte Methode, bei der wir der Heilkraft des Atems vertrauen und uns von unserer Intuition leiten lassen. Die Atemsitzungen finden in Kleingruppen statt, in denen wir uns gegenseitig achtsam und liebevoll unterstützen. Die Atemsitzungen werden eingerahmt von Körper- und Atemübungen, Mantra-Singen und Meditation.

Zeit:              Samstag, 22.06.2019 – 10.00 – 18.00 Uhr
Beitrag:        € 80,–, ermäßigt 70,–
Leitung:       Ortwin Schultz / Fiona Regling


Yoga-Lehrausbildung (Gr. 8) – Hatha-Yoga 2: Asana, Pranayama, Entspannung

  • Einführung in Pranayama
  • Atemphysiologie
  • Asana-Analyse
  • Entspannung

Termin:        Freitag, 28.06., 18.00 Uhr – Sonntag, 30.06. 2019, 14.00 Uhr
Leitung:       Ortwin Schultz, Fiona Regling, Uwe Krüger